Maxine Eilander, Seattle


Maxime Eilander Große Nuovolone Tripelharfe, kleine italienische Tripelharfe, deutsche chromatische Harfe, kleine keltische Harfe und Restaurierung einer Einfachpedalharfe

“….proben für ein Konzert, wird ganz toll. Ich spiele Solostücke auf der spanischen, klingt echt super! Auch als Begleitinstrument ist sie einfach unglaublich, alle sind begeistert.”
“…..will ich mich für die Reparatur und Restaurierung bei Dir bedanken. Es hat sich gelohnt. Die Walisische klingt wieder so gut wie vorher und man sieht kaum eine Veränderung. Hast Du super hingekriegt.”
“…..wir in Boston die Ariadne geprobt. Stell Dir vor, mit den Schnarren bin ich noch gegen die Bläser zu hören. K. mag den Klang Deiner Harfe zu ihren Arien und überhaupt ist die Harfe ein gutes Kontinuoinstrument.”
“Danke für Dein Leihinstrument. Aber wann kommt meine Triple dran, ich kann auf keiner anderen Harfe mehr spielen.”


“Claus, alle weiteren Aufnahmen nur auf Deinen Harfen”

 

 

 

 

Gwyneth Wentink


Harfen Platzhalter

Große Nuovolone Tripelharfe, kleine italienische Tripelharfe

 "The historical harps made by Claus Hüttel are for me simply the most resonant, sonorous and balanced historical harps around. I highly admire Hüttel’s craftmanship and expertise and his dedication to creating instruments of which its function in the music is very well understood.

It has been a thrilling experience to have a harp personally made for me and the process of talking through my wishes in regard to sound, design and decoration was such an exciting and supportive one.

 

And the result: two dream harps that I cherish deeply, travel with on my fortunate musical journeys and that keep inspiring me time after time!" 

 

 


 

Live-Vorführung: Gwyneth Wentink


 

 

 

Constance Allanic, Utrecht


Davidsharfe und große Nuovolone Tripelharfeconstance2

“Ich habe die Freude gehabt, sowohl Claus’ Davidsharfe wie auch seine italienischen Triple-Harfen zu spielen. Bei der ersten liebe ich den samtenen Klang und die schöne Handarbeit dieser genauen Nachbildung, bei den letzteren entzückt mich die reine Authentizität.
Wie die Instrumentenbauer des 17. Jahrhunderts und unter Anwendung historischer Methoden hat Claus seine eigene Originalharfe geschaffen, die ich historisch völlig überzeugend finde, sowohl vom Klang wie auch vom Aussehen.
Meine eigene Triple-Harfe, die Claus wunderbar dekoriert hat, und die schlichtere Harfe für die Unterrichtsklasse am Conservatorium van Amsterdam haben beide einen außerordentlichen Diskant, kristallklar aber warm, und einen satten, reizvollen Bass, so dass man alle Stimmlagen eines polyphonen Stückes hervorheben kann.
So müssen Harfen im 17. Jahrhundert geklungen haben! Und jeden Tag entdecke ich noch mehr aufregende Klangfarben in meiner Harfe …”

 

 

 


 

Constance Allanic, Utrecht


 

"vorgestern habe ich auf der großen Davidsharfe (vollbeschnarrhakt!) in Frankreich gespielt.
Die Journalistin von Classicfm war total begeistert und hat dieses Video gemacht". (Instagram)

 

 

 

Jutta Haaf


Referenz_4

Renaissance Tripelharfe

 

Harfenistin der Freiburger Spielleyt

“Klavier … Orgel ...mittelalterlich-diatonische Harfe …und nun wieder zurück zur Tonfülle auf deiner für mich maßgeschneiderten Tripelharfe:
ein langer Lern-Weg ! Aber das Üben wird reich belohnt durch den wunderbar-silbrigen Klang im Diskant und die starken Bässe. Und es ist ein Genuß, sie in den Armen zu halten oder nur anzusehen – vielen Dank, Claus!”

 

 

 

 

 Johanna Seitz, Wuppertal


J SeitzDeutsche chromatische Harfe, spanische kreuzsaitige Harfe, Opera-Tripelharfe u.a.

“….habe ich meine spanische Harfe ein wenig dünner besaitet. Jetzt klingt sie noch strahlender im Diskant. Die Musiker vom Opernorchester finden sie sowieso schon so toll…”
“Habe heute Deine Hakenharfe mit Schnarrleiste gesehen- die ist ja ein Traum!!! Optisch und akustisch! Musste ich dir unbedingt weitergeben.”

 

 

 

 

 

 

Maximilian Ehrhardt


Nuovolone Tripelharpfe

www.maximilianehrhardt.com

 

Maximilian studierte historische Harfe am Conservatorium van Amsterdam bei Prof. Erika Waardenburg und bei Prof. Mara Galassi an der Accademia Internazionale della Musica di Milano.

He has recorded many CDs and was nominated for the International Classic Music Award and the Preis der deutschen Schallplattenkritik for his duo CD Viola Appassionata (2017). He has performed live on Radio Rai3 , Radio Klara, Concertzender Nederland , Polish National Radio, Bayerischer Rundfunk and France Musique. Maximilian regularly performs in solo recitals, theatre productions, baroque orchestras and chamber music ensembles all over Europe.



 

Monika Mandelartz, Hamburg


P1010078Große Nuovolone Tripelharfe und gotische Tripelharfe

“Mir gefällt vor allem der helle Klang meiner Tripelharfe und immer noch entdecke ich neue Klangfarben… schon beim Stimmen merke ich, dass ich nur auf die Obertöne hören muß wie beim Cembalo.
Beim Spielen entsteht ein Klangrausch, da habe ich schon mal das Telefon überhört- wunderbar.”

 

 

 

 

 

 

 

Agnieska Budzinska, Basel


Harfen PlatzhalterRomanische Harfe

“…Zeit zu finden, mit Dir zu sprechen und Dir zu zeigen, wie sich Deine romanische Harfe macht. Ich schicke Dir eine Demo-Aufnahme – da kannst Du ein wenig hören, wie wir singen und wie die Harfe dazu klingt und sich wunderbar integriert …”

 

 

Julia Seager Scott, Toronto


                

Castle Otway Metallsaitenharfe & große italienische Nuovolone Tripelharfe

 

 

 

 

 

“Ich schreibe Dir, um zu sagen, wie glücklich ich mit der wunderbaren Harfe bin, die Du mir gebaut hast.
Ich bin so beeindruckt vom Ton und von der Rückmeldung, die ich von den Saiten bekomme …. Ich wollte Dich wissen lassen, wie sehr meine Harfe mich inspiriert und mich weitertreibt.”

Link:  Metallsaitenharfe  "Planxty Sweeney"

Link:  Nuovolone-Harfe   "Improvisation on a Ciaccona Bass Line"

 

 

 

 

 

Sara Lackie, Montreal


Harfen PlatzhalterGroße Nuovolone Tripelharfe und kleine neapolitanische Tripelharfe

“Vielen Dank für alles … dass du mir so ein wunderschönes Instrument gebaut hast, das ich für immer lieben und schätzen werde. Ich werde am Samstag an dich denken, wenn meine ganzen Freunde uns besuchen, um die Harfe zum ersten Mal zu sehen.”

 

 

 

Tanja Vogrin, Graz


Tanja VogrinKleine Tripelharfe

 (Foto Viktor Andriichenko)